Isch haaabe Feuer gemaaacht!

Pünktlich zum Weihnachtsfest ist nun unser Ethanolkamin einsatzbereit. Gestern habe ich noch schnell die Schnitte in die Granitplatten gesägt. Nun tänzelt ein nettes Flammenspiel an unserer Wand. Man will es kaum glauben – das Wandfeuer wirft doch ordentlich Hitze ab. Die Steine sind ganz schön heiss geworden – somit strahlen diese auch noch etwas Wärme ab wenn das Feuer aus ist. Erste Messungen an der Decke haben ergeben, dass diese nur etwas über handwarm wird – also kein Gefahr. Der Hausherrin was es dann doch nicht geheuer und die Inbetriebnahme durfte nur im Beisein eines Feuerlöschers stattfinden.

Was wir jedoch feststellen mussten ist, dass restliches Ethanol sehr schnell verdunstet wenn man das Feuer ausmacht und noch ein Rest drin bleibt (trotz geschlossenem Deckel). Also immer nur soviel einfüllen wie man auch verbrennen will. Wobei wir auch noch mit dem Mengen- Zeitfaktor am probieren sind.

Geruchsmässig können wir sagen, dass während des Verbrennens nichts riecht. Lediglich beim Löschen der Flammen entsteht der typische Alkoholgeruch welcher bei einer Verbrennung entsteht. Dieser ist aber schnell wieder verflogen und nicht weiter störend.

Natürlich haben wir ein Fenster auf Kipp gehabt. Diese Funktion soll dann bald unsere Lüftungsanlage übernehmen. Dazu wird es dann eine „Kamintaste“ an der Hausfernbedienung geben. Es soll dann etwas mehr Luft eingeblasen werden wie raus.

pict1014pict1025

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de