Heizung nun energieeffizienter

Pünktlich zum Start der letzten Wintersaison haben wir noch schnell unsere Heizung etwas umgebaut.

Wir hatten zuerst die Heizung über unseren Frischwasserspeicher mit laufen. Somit hatte die Wärempumpe den Speicher aufgeheizt und gleichzeitig hat daraus die Heizungspumpe die Fussbodenheizung versorgt. Das hatte zur Folge, dass wir manchmal kein warmes Wasser mehr hatten, da die Heizung den Speicher entwärmt hatte.

Also frisch ans Werk und die Wärmepumpe direkt auf den Fussbodenverteiler geschaltet und mittels 3-Wege Umschaltventil somit entweder Heizung oder Speicher beladen. Es kam was kommen musste – so geht das nicht. Sporadisch ging die Wärmepumpe auf Störung.

Nach aufwendigem studieren der Anleitung dann die Ernüchterung – die Wärmepumpe benötigt eine Mindestdurchflußmenge. Wenn jedoch nur einige Heizkreise zu bedienen waren, wurde eben der Mindestumsatz nicht erreicht und die WP ging aus.

Die Lösung war eine hydraulische Weiche – Experten werden nun sagen, dass dies nur bei nicht richtiger Auslegung der Heizungsanlage nötig ist – war aber für uns ein schneller Weg wieder eine funktionierende Anlage zu haben.

Nach nun einem Jahr Test können wir sagen, dass wir mehr Kompfort haben – (immer warmes Wasser) und die WP läuft jetzt zwar länger aber taktet nicht mehr, was für die Gesamtbilanz bedeutend besser ist. Gleichzeitig konnten wir so die Vorlauftemperatur der FBH etwas anheben.

In Zukunft wollen wir noch eine PV Anlage aufs Dach bauen, um den Energieverbrauch der WP noch etwas zu optimieren. Das ist aber ein späteres Projekt.

Die Installation (hier noch ohne Dämmung) sieht etwas verworren aus – ging leider aus Platzgründen nicht schicker – tut aber was es soll.

pict1124
 

 

 

 

 

 

 

 

Wer ebenso Möglichkeiten sucht sein Gebäude energetisch zu optimieren sollte sich das E-Book Energieeffizientes Bauen und Sanierenansehen. Da werden Themen wie energetisches Bauen und Sanieren sowie die entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten dargestellt.

Sauna geht voran

Nach langer Schreibpause wieder mal ein paar Infos. Wir haben wieder etwas an der Sauna gearbeitet. Zuerst haben wir ein Gestell aus Holz und OSB erstellt. Dann haben wir einige Metallständer und Gipskarton verbaut. Dann kam noch etwas Dämmung und zum Schluss die Alufolie als Dampfsperre.

Da es eine Kombisauna mit Infrarotstrahlern werden soll haben wir auch 2 solche Strahler mit je 500W eingebaut.

An die Stellen mit Gipskarton sollen weisse Quarzitverblender dran. Der Rest aus Hemlocktanne.

Der Fussboden wird mit Granit welcher noch vom Badfußboden übrig ist ausgelegt.

pict1050pict1054

pict1083pict1121

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de