immernoch Dämmung

So ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns und was soll ich sagen wir haben erst die Hälfte geschafft. Heute habe ich den Großteil der Auflattung für die 100m Dämmung montiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich glatte 30m Bretter zu wenig gekauft habe. Also morgen ab zum Baumarkt und den Rest eingekauft.

Dann wollten wir ja einige Steine kaufen um die Ausmauerung der Ecken im Dachstuhl herstellen zu können. Eine überschlägige Rechnung brachte zutage, dass dies mit einem PKW nicht zu schaffen ist. Somit fragen wir unseren Rohbauer, ob er noch ein paar Steine übrig hat und uns diese einbaut. Mal sehen was er dazu sagt.

Leider spielt das Wetter auch nicht richtig mit. Wir haben an einigen Ecken gesehen, dass die Unterspannbahn doch etwas Raureif angesetzt hat. Also warten wir dort noch mit dem Dämmen. Ist aber auch egal, da wir genug Fläche haben wo wir weiterarbeiten können.

Das Schimmelproblem scheinen wir auch los zu sein – kein neuer Ansatz von den kleinen Pilzen gesehen.

Ansonsten warten wir auf frostfreie Tage, da wir auch noch die Bodenplatte abdichten wollen – das benötigt aber >5 Grad.

Wieder mal Post von der Stadt

Heute kam wieder mal Post von der Stadt. Man will nö muss unser Haus einmessen. Und dies kann nur ein amtlich bestellter Vermessungsingenieur. Mal sehen was das wieder kostet. Ich denke dafür gibt es Tabellen. Werde mal einen in der Nähe fragen was man dafür löhnen muss. Oder habt ihr schon einschlägige Erfahrungen?

Wir dämmen…

.. wahrscheinlich noch bis nächstes Jahr. Man ist das ein Haufen Arbeit. Jaja so ein Bungalow hat eben auch ein riesiges Dach – bei uns ca. 230m² Bruttofläche und die will auch gedämmt werden. Nach drei Tagen Arbeitseinsatz haben wir fast die Hälfte fertig. Da die Dachsparren nur 120mm tief sind müssen wir um die ENEV 2009 einhalten zu können weitere 100mm einbauen. Somit kommen wir um eine Aufsparrung von 100mm nicht drumherum.

Da die Bauherrin leider mit Athemnot ausfällt muss sich der Bauherr alleine abmühen. Ein paar knifflige Stellen haben wir noch. Da unser Bungalow einige Ecken und Kanten hat, müssen dort besondere Massnahmen getroffen werden, damit die Dampfsperre richtig eingebaut werden kann. So müssen wir noch ein paar „Wände“ mauern. Erste Versuche dies mit Holz und Dämmung zu machen waren leider nicht erfolgreich. Morgen werde ich mal Maß nehmen und im Baumarkt ein paar Steine und Kleber einkaufen. Dann werden wir auch noch mauern. Mal sehen wie wir das hingepfuscht bekommen.

cimg2630cimg2633

cimg2634cimg2613

Schimmel

nein wir haben kein Pferd gekauft. Leider haben wir Schimmelpilze im Dachstuhl. Also ab in den Baumarkt und den gefährlichsten Schimmelvernichter gekauft. Die Produkte mit „Ökotest Platz 1“ haben wir gleich mal bei Seite gestellt (Sorry Matthias). Gleichfalls haben wir alle uns Bekannten alarmiert. Zuerst kam die Bedachungsfirma und die hat uns erstmal etwas beruhigt. Alles gar nicht so schlimm. Dann haben wir noch einen Verwandten mit Holzkenntnissen zu Rate gezogen. Die befallenen Holzbalken wiesen ca. 25% Restfeuchte auf. Alles noch im grünen Bereich. Gelernt haben wir, dass Schimmel an rauhen Stellen am besten wächst. Wenn dann noch eine hohe Luftfeuchte hinzukommt um so besser.

cimg2626cimg2627

Nun belüften wir unseren Dachboden mit mehreren Lüftern und haben gleich mal ein Hydrometer gekauft. Dieses Teil hat jedoch nur Mist angezeigt. Der Zeiger ging über die 100% Marke drüber raus. Also noch ein Profimessgerät besorgt. Dieses misst nun erstmal richtige Werte. Diese werden morgen ausgewertet.

Erste Ergebnisse zeigen ca. 40% an. Die Belüftung scheint erstmal zu reichen.

Dornröschenschlaf beendet

Unser Haus ist nun durch den Wetterumschwund auch aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Endlich kann der Mediengraben fertig gestellt werden. Wenn da die Telekom nicht wäre. Unglaublich – die Telekom findet ihr eigenes Kabel nicht. Immerhin haben wir im Haus schon mal die Anschlussdose. Am Freitag will man nochmal suchen. Unser Rohbauer hat das Kabel vom Haus bis zur vermeintlichen Stelle verlegt. Der Rest ist nun Telekomsache. Den Wasseranschluss haben wir uns noch nicht getraut, da wir nicht sicherstellen können, dass es frostfrei bleibt. Da muss dann nochmal aufgeschachtet werden. Aber nun haben wir das dicke Kabel im Haus. Ich werde versuchen den HWR Raum schon mal putzen zu lassen. Somit könnte dann bald der Schaltkasten montiert werden und wir können den Baustrom abmelden.

cimg2610cimg2574

Da ich letzte Woche nicht im Lande war musste die Bauherrin alles koordinieren. Wie schon das letzte mal ergeben sich in meiner Abwesenheit immer die Probleme. Aber hat die Cheffin super gemacht – alles ist soweit im Lot und wir hoffen auf weiterhin wärmere Tage. Nun haben wir im Haus auch wieder gute Plusgrade – somit gibt es keine Ausrede mehr nicht weiterarbeiten zu können.

Am Freitag kommt das restliche Dämmaterial fürs Dach. Also uns steht ein arbeitsreiches Wochenende bevor.

Zugang zum Dach Garage fertig

Gestern haben wir nun den Zugang zum Garagendach fertig bekommen. Nach einigen unglücklichen Montageschritten und falschen Material haben wir es dann doch noch geschafft den Rahmen für die Bodentreppe fertig zu bekommen. Erst fehlte der richtige Balken um den Freiraum vom Rahmen und Balken auszufüllen und dann wollten wir richtig profimäßig mittels Balkenschuhe den Querbalken befestigen. Leider war alles so knapp bemessen, dass die 2mm der Metallwinkel im Weg waren. Also alles wieder ab und auf herkömmliche Art und Weise (eben Heimwerkermässig) das Dingens angeschraubt. Das Teil sitzt nun Bombenfest und ist auch echt schick geworden wie wir finden.

cimg2532cimg2530

unser Haus ist doch nicht ganz dicht

leider haben sich nach dem Tauwetter doch einige Stellen gezeigt, wo Feuchtigkeit von aussen eindringt. Es handelt sich dabei um die Fenster im Wohnzimmer. Alle anderen Anschlüsse sind trocken. Mal sehen was unsere Baufirma dazu sagt.

cimg2522cimg2521

Alle Unterputzdosen eingesetzt

Heute habe ich die restlichen Unterputzdosen in die Wände eingesetzt. Die Bauherrin hat mit unserer Tochter die Dosen vorbereitet. Insgesamt sind es 90 Stück geworden. Plus ca. 30 in den späteren Trockenwänden sind wir dann bei moderaten 120 Dosen.

Glücklicherweise haben wir nochmal die Dosen von F-Tronic in Kaiser getauscht und konnten damit die Einsetzringe von Kaiser benutzen. Das hat den Vorteil, dass man die Dosen exact ausrichten kann und nicht mit Gips arbeiten muss. Die Dosen werden einfach in das Bohrloch gedrückt und durch den Ring gehalten. Die Abstandshalter lassen dann die Dose ca. 1cm vorstehen.

cimg2523cimg2524

Dann habe ich mal das erste Kabel versucht im Schlitz mittels Nagelscheiben zu befestigen. Das war ein Reinfall. In Porenbeton halten diese Dinger nicht. Da werden wir wohl oder übel doch noch mit Gips arbeiten müssen. Alternativ gibt es noch solche Plasteklammern welche man ovalförmig in den Schlitz klemmen kann – das werden wir vorher nochmal testen. Aber ich denke Gips ist am günstigsten und auch nicht viel schwieriger.

Erste Arbeiten im neuen Jahr

Pünktlich zum neuen Jahr haben wir gestern die ersten Unterputzdosen eingebaut.

Berenike und Manja haben die Dosen vorbereitet. Also den Klickfixhalter auf die Dosen geschoben und der Bauherr hatte dann die Aufgabe die Dosen GERADE! in die Wand zu setzen. Das ging soweit ganz gut. Am Freitag werden wir die restlichen Dosen einsetzen und hoffen auf Plusgrade für die weiteren Arbeiten.

FROHES NEUES JAHR!

Wir wünschen allen Lesern ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Besonders allen Häuslebauern wünschen wir gutes Gelingen, Durchhaltevermögen und viel Glück bei der Verwirklichung eures Traumes.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de