Dachdämmung falsch berechnet

Ja so ist dass, wenn man sich als Laie an fremden fachtechnischen Arbeiten versucht. Beim Planen der Dachdämmung hatte ich doch in die falsche Spalte gesehen. Da wir kein Dach nachträglich dämmen, sondern neu bauen sind die Enev 2009 Anforderungen doch härter. Ich hatte mit einem U-Wert von 0,24 gerechnet. Dieser ist aber falsch. Die Enev fordert 0,20 für Neubau. Dummerweise hatten wir schon die Dämmstoffe auf der Baustelle und mühsam ins DG geschafft.

Also wurden kurzerhand 10 Rollen feinstes Dämmmaterial (Isover UKF 2) wieder abtransportiert. Unglaublicherweise hatten diese in zwei Kombis reingepasst. Also ab zum Hornbach und mit gesenktem Kopf an der Rückgabeteke angetreten. Die Rückgabe gestaltete sich Dank der netten Verkäuferin problemlos mit dem Versprechen, für viel mehr Geld neue Dämmung bei ihr einzukaufen. Vielen Dank nochmal an Micha!

Gesagt getan war ich heute in meinem zweiten äh dritten Zuhause und habe im Baumarkt die nun richtige Dämmung bestellt. Nun müssen wir unsere 120mm Sparren um 100mm aufdoppeln um weitere 100mm Dämmwolle einbauen zu können. Dazu hatte ich noch ein nettes Gespräch mit unserem Rohbauer, welcher mir noch einige wichtige Tips und Kniffe erklärte.

Da nun überall Betriebsferien sind, ist aber mit einer Lieferung vor Mitte Januar nicht zu rechnen. So bleibt uns nun etwas Zeit um uns auszuruhen und im neuen Jahr mit vollem Elan weiter zu bauen.  Zwischendurch können wir noch ein paar kleine Arbeiten ausführen aber viele der nächsten Arbeitsschritte erfordern doch höhere Temperaturen (>5 Grad).

Materialtransport

Heute haben wir schnell noch die restlichen Ausbaumaterialien für den Dachausbau hochgebracht und mal ordentlich sauber gemacht. Man sollte die Zeiten für den Materialtransport im Haus nicht unterschätzen.

Auch haben wir heute mal gemessen – 60m² (ab Kopfhöhe 1,5m) haben wir oben – damit lässt sich sicher was anfangen.

Der Hubschrauber hat leider versagt – aber bei den Temperaturen kein Wunder – da hätt ich auch gestreikt. Mehr als ein leichtes Zucken der Rotorblätter war nicht drinn.

cimg2515cimg2514

Bauherrentreffen in Sachsen

Endlich haben wir mal Zeit gefunden um bei Matthias vorbei zu schauen. Ein sehr interessantes Haus entsteht dort. Besonders die Lehmarbeiten fanden wir sehr spannend. Alles sehr ökologisch ausgerichtet – wenn schon denn schon meint der Bauherr. Erstaunlich auch mal einen Pelletofen in Aktion zu sehen. Über dicke Schläuche werden die kleinen Pellets angesaugt – bis 25m berichtet mir Matthias. Danke nochmal für den Einblick in euer Haus.

Auf alle Fälle ist es dort schon schön warm. Wir werkeln immer noch bei Temperaturen um die Null Grad. Aber sobald unser Dach gedämmt ist, werden auch wir einheizen. Vorerst natürlich nur provisorisch mit Gas oder Elektro.

Hubschrauberlandeplatz fertig

Heute haben wir unseren Dachboden mit OSB Platten fertig bekommen. Es fehlten noch ein paar kleine Reststücke, welche aber ganz schön aufgehalten haben. Dann haben wir auch schon 1/3 der OSB Platten über der Garage fertig bekommen. Es ist sind nur eine halbe Platte + kleine Streifen übrig geblieben. Hat der Bauherr aber knapp bemessen.

Gestern dann schnell noch die 20% Aktion bei Praktiker genutzt und eine Dachgeschosstreppe für 50EUR abgegriffen. Diese soll uns dann den Zugang zum Garagenboden gewährleisten. Achja der Hubschrauber – der kommt morgen zum Einsatz. Endlich haben wir den richtigen Platz mit unseren Minihubschrauber zu spielen.

Morgen wollen wir dann mal genau ausmessen wie viel m² wir zuzätzlich (aus)gebaut haben. Achso und dann haben wir heute auch schon die Hälfte der Dämmung ins DG geschafft. Morgen dann den Rest.

hpim2308hpim2307

hpim2306hpim2309

eingeschneit…

jaja im Bergdorf hat es wieder mal geschneit. Unser Dach besteht gerade seine Feuerprobe und alles glitzert wie Puderzucker. Wir sind tapfer und bauen bei 0 Grad unser Dach weiter aus. Irgendwie bekommt man ein schlechtes Gewissen, wenn man nichts macht. Aber es kommen sicher auch wieder wärmere Tage.

hpim2301hpim2302

ein Äffchen im Gebälk

Blos gut dass der Bauherr heute allein auf der Baustelle war. Die Circus Roncalli Einlagen wären nichts für die Cheffin gewesen. Aber so ist die Decke schon zu 2/3 fertig. Morgen noch einmal und dann haben wir weitere 40m² zum Ablegen von Kisten und Frauengedöns im Dachgeschoss. Aufgrund der neuen Räumlichkeiten gab es schon erste Einrichtungswünsche wie Sauna,  Wellnessbereich, Billardtisch, noch ein Raum für Gäste etc. Ich glaub um alle Wünsche zu erfüllen müssen wir weiter anbauen. Neben dem Verlegen der OSB Platten durfte ich immer wieder mal raus um Schnee zu schippen. Dann habe ich mir heute nur 5x den Kopf am Gebälk gestossen. Blos gut, dass ich immer eine Mütze trage. Also diese Arbeiten im Sommer zu tätigen wäre nicht mein Ding. Nach dem Motto „Arbeit ist die wärmste Decke“ kann einem eigentlich nicht kalt werden. Fotos werd ich morgen nachtragen.

Wärmepumpe steht fest…

.. leider noch nicht auf dem Fundament ;-(

Heute hatte ich ein Gespräch mit unserem Wärmepumpenlieferant. Wir haben uns für eine Luft-Wasser Wärmepumpe aus dem Hause Toshiba entschieden. Auf den ersten Blick eine nicht so namhafte Herstellerfirma für Wärmepumpen. Aber Toshiba hat sehr viel Erfahrung im Klimabereich und diese kommt den neuesten Wärmepumpen zu Gute. Es wird wahrscheinlich eine ESTIA mit ca. 11kW Heizleistung. Zusätzlich könnte diese im Sommer auch kühlen. Dies wird aber nicht so einfach, da wir einen Kombispeicher als hydraulische Weiche nutzen wollen, welcher das warme Brauchwasser im Durchlaufprinzip zur Verfügung stellt. Ich denke auch, dass wir keine Kühlung im Sommer benötigen.

Wir wollen auch eine KWL (Lüftung)installieren in Verbindung mit einem Erdwärmetauscher – da verspreche ich mir schon etwas für die heissen Tage an Abkühlung.

Die neue Generation der Wärmepumpen gibt es nun als 400V Anlage, dies gefällt mir sehr gut – obwohl der extra Zähler dadurch natürlich wieder teurer wie für 230V wird. Aber so wird das Netz gleichmässiger belastet.

Nut und Feder

Nachdem die Frage was ist Nut und Feder geklärt war, konnte das Projekt Deckendeckung mit OSB starten.

Mit Hilfe von einem Freund haben wir erstmal einige Platten hochgewuchtet. Dann ging es schon ans verlegen und verschrauben. Nach 4 Platten habe ich dann gemerkt, dass wir totalen Mist machen da die Dampfsperre später nicht richtig eigebaut werden kann. Also alle Platten wieder ab und zurück auf Start. Aber dann ging es flott voran. Somit haben wir in 5h fast das ganze Wohnzimmer fertig beplankt. Von oben sah es sehr aber wenig aus.

Manja hat nebenbei noch die Elektrodosen nachgestemmt, damit das Kabel später besser reinpasst.

Immerhin hatten wir am Ende alle 100 Platten oben und können nun die nächsten Tage die Platten alleine verlegen.

Nochmal vielen Dank an Marco.

cimg2499cimg2494

cimg2486cimg2478

Irgendwie hat unsere Kamera etwas zu viel Dreck abbekommen. Mal sehen ob wir das wieder sauber bekommen. Sorry für die schlechte Qualität.

Kleine Schritte

Heute haben wir noch die letzten Schlitze für die Fenster- und Türkontakte hergestellt. Auch für die Aquariumlampe haben wir einen fetten Schlitz gemacht.  Morgen geht es an die OSB Platten für die Decke.

Da wollten wir heute im A&V ein einfaches Baustellenradio kaufen – nix da. Nun muss unser Küchenradio herhalten.

Ein bisschen Telekom

Da das Telekomkabel ja nicht gefunden wurde, haben wir nun von der Telekom ein Stück Kabel bekommen, welches wir selber mit durch das Leerrohr ins Haus einziehen und in der Nähe des vermuteten Ringes rausschauen lassen. Glücklicherweise wissen wir wo die Kabel für die Nachbarn liegen, da man dies an der ehemals aufgesägten Strasse sieht. Den Rest macht dann die Telekom selber – da sind wir ja gespannt ob das klappt.

Previous Entries
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de